Slide

GEISTIGE AUSRICHTUNG BEI DIESER SEQUENZ

Im Yoga wollen wir uns begegnen, uns selbst besser kennenlernen, die Sehnsucht danach, uns besser zu verstehen, befriedigen. Oft haben wir aber eine große Gewohnheit, uns selbst zu meiden. Also, was tun? Ich empfehle dir, dich selbst beim Meiden zu ertappen. Das Meiden in diesem Kontext hat zwei offensichtliche Strategien, die wir leicht erkennen können: zu viel machen und zu wenig machen.

Erwische dich also, wenn du merkst, dass du dich in eine Übung mit den Vorstellungen wie es auszusehen hat, pushst. Erwische dich, wenn du feststellst, dass du dich gestresst fühlst, weil du offensichtlich zu viel machst.

Genauso kannst du dich erwischen, dass du nicht ganz bei der Sache bist. Wenn deine Gedanken woanders sind, du vor dich hin träumst, dann wirst du wahrscheinlich zu wenig machen.

Wenn du dich erwischt hast, dann halte kurz inne, atme tief durch und komm mit diesem Atemzug sofort zurück in deinen Körper. Wiederhole dies, so oft du dich erwischst. Wundere dich nicht, wenn du das ganz oft hintereinander machen muss. Das gehört zum Prozess unserer Bewusstwerdung.

play_circle_filled
pause_circle_filled
Hintergrundmusik aktivierend
volume_down
volume_up
volume_off

DABEI SOLLTEST DU AUFPASSEN

VORSICHT BEI: BEI DIESER SEQUENZ
SOLLTEST DU DIES BEACHTEN

Sei vorsichtig, wenn du Kreislaufschwierigkeiten hast. Wenn es dir schwindelig wird, dann solltest du lieber zur beruhigenden Variante wechseln.

 

Bei Schmerzen im Schambein in den Übungen, in denen du die Oberschenkel ausdrehst, solltest du die Übungen besser aussetzen.

 

Halte ein Teil deiner Aufmerksamkeit in deinem Körper punktuell und zwar genau dort, wo es am intensivsten ist, ob das eine Dehnung oder muskuläre Arbeit ist. Der andere Teil deiner Aufmerksamkeit kann sich auf dich als ein Ganzes richten. Achte bitte darauf, dass du dich nicht überanstrengst.

WIRKUNG

aktivierend

FOKUS

Beine & Becken

TRIMESTER

1. Trimester

LÄNGE

midi

MEDIZINISCHE SICHT

Das erste Trimenon umfasst die ersten 12 Wochen einer Schwangerschaft. Diese Zeit geht für werdende Mütter mit einer sehr großen hormonellen Umstellung einher, die für einen selbst (und auch das Umfeld) spürbar ist. Die Schwangerschaft ist nach außen aber erst einmal nicht sichtbar. 

 

> WEITER LESEN

In jedem Anfang liegt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben.

Hermann Hesse

STARTE HIER DEINE MEDITATION

Zehn Minuten täglich reichen, um deine Gesundheit und Wohlbefinden zu verbessern. Schenk dir diese Zeit mit unserer Herzmeditation.

ENTDECKE AUCH WEITERE VIDEOS

Suche dir die Übungen raus, die dich am meisten angesprochen haben, schaue sie dir an und lese mehr darüber nach.